Bilderfest GmbH
factual entertainment
Adi-Maislinger-Str. 9
81373 München

+49.(0)89.189 4355-0
info@bilderfest.de
factual entertainment

Aktuelles und Neuigkeiten

TV-Premiere

Bilderfest bringt P.M. bei ServusTV on air: „P.M. Wissen“ – Neugierig auf die Welt von morgen!

Können Schnecken über Rasierklingen kriechen? Wann werden wir künstliches Blut herstellen? Und wann werden wir mit einer Drohne täglich in die Arbeit fliegen? Diesen und noch viel mehr Fragen ist „P.M. Wissen“-Moderator Gernot Grömer ab dem 19. Juli wöchentlich zur Prime Time bei ServusTV auf der Spur. Das von Bilderfest produzierte Magazin „P.M. Wissen“ begleitet einen europäischen Raketenstart, prüft intelligente Prothesen und erklärt, warum Hummeln Stinkefüße haben – immer getrieben von der Neugierde und dem Ziel, klare und verständliche Antworten auf die Fragen von morgen zu finden. „P.M. Wissen“ zeigt, wo die Zukunft entsteht. 

Grundlage des TV-Formats „P.M. Wissen“ ist die enge Kooperation mit dem Pressehaus Gruner+Jahr, wo bereits seit über 40 Jahren das erfolgreiche Print-Magazin P.M. umgesetzt wird, eines der reichweitenstärksten und beliebtesten Wissensmagazine im deutschsprachigen Raum. Bei der Produktion des TV-Magazins setzt Bilderfest mittels Spezialkameras und Augmented Reality Elementen neue visuelle Akzente.

Mit Gernot Grömer wird „P.M. Wissen“ von einem Wissenschaftler moderiert. Der Innsbrucker ist „Analog-Astronaut“ und Weltraumforscher mit Leib und Seele. Er gründete das Austrian Space Forum und leitete 2018 die „Mars-Mission“ AMADEE-18 in der Wüste Omans.

„P.M. Wissen“ – ab 19. Juli immer donnerstags um 20:15 Uhr exklusiv bei ServusTV Österreich, und ab 25. Juli immer mittwochs um 21:15 Uhr bei ServusTV Deutschland.

Auszeichnung

Bilderfest ist mit Homo Digitalis gleich in zwei Kategorien für einen der renommiertesten Journalistenpreise in Deutschland nominiert. Das transmediale Projekt ist in den Kategorien Multimedia und für den Nachwuchspreis nominiert. Die Preisverleihung findet am 04.07.2018 im ZDF-Hauptstattstudio in Berlin statt.

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) wird seit 1983 durch den Saarländischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit France Télévisions, Deutschlandradio, das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), Europe 1, ARTE, Deutsche Welle, Tageblatt, Le Républicain Lorrain, SaarLB, Deutsches Städte-Network (DSN), Radio France, Saarbrücker Zeitung, Gustav-Stresemann-Institut, Deutsch-Französisches Jugendwerk, Deutsch-Französische Hochschule, Fondation Robert Schuman sowie der Stiftung Genshagen vergeben.

Der DFJP zeichnet alljährlich Autoren oder Redaktionen aus, die in den vergangenen zwölf Monaten mit ihrer Arbeit in besonderer Weise zum besseren Verständnis der deutsch-französischen und europäischen Beziehungen beigetragen haben.

http://dfjp.eu/

Auszeichnung

Bilderfest ist bei den Deauville Green Awards 2018 nominiert

Bilderfest ist bei den Deauville Green Awards 2018 nominiert

Mit einem Film über die zukunftsweisende Erfindung von Bio-Plastik ist Bilderfest bei den Deauville Green Awards nominiert. Das renommierte Umweltfilm-Festival wird in diesem Jahr zum siebten Mal im französischen Deauville veranstaltet.

Der von Bilderfest im Auftrag des Europäischen Patentamts für den European Inventor Award 2017 produzierte Kurzfilm zeigt, wie es dem niederländischen Chemiker Gert-Jan Gruter gelungen ist, Pflanzenstärke zu einem Plastikrohstoff zu synthetisieren. Damit löste er ein Problem, über das sich Wissenschaftler seit über 100 Jahren den Kopf zerbrochen haben. Es entstand eine neue Art von Plastik namens PEF (Polyethylenfuranoat).

In der Kategorie „Sustainable producing and circular economy“ konnte der Film die Jury überzeugen. Er wird am 19. und 20. Juni 2018 auf dem Festival zu sehen sein und hat somit die Chance auf den „Golden Green Award“.

Wir freuen uns über die Nominierung und sind gespannt auf die Reaktionen!

http://www.deauvillegreenawards.com/en/deauville-green-awards-the-festival

TV-Premiere

Homo Digitalis - Wie lange sind wir noch Mensch?

Homo Digitalis - Wie lange sind wir noch Mensch?

Werden wir irgendwann ohne Computer nicht mehr denken können? Digitalen Sex besser finden als echten? Unseren Körper zum Cyborg machen? Wir leben mitten in einer Umwälzungen, die größer ist, als alles was unsere Eltern oder Großeltern je erlebt haben. Nur, was heißt das alles für uns als Mensch. Bleiben wir am Ende noch Homo Sapiens, oder wird aus uns eine neue Spezies – der Homo Digitalis?

Die von Bilderfest produzierte Dokumentation ist am 24.05.2018 um 00:05 Uhr im BR (58 min) und am 29.05.2018 um 22:10 Uhr auf ARTE (52min.) zu sehen.

17.04.2018

TV-Premiere

planet e. Tierversuche auf dem Prüfstand

planet e. Tierversuche auf dem Prüfstand

Es ist ein Dilemma! Auf der einen Seite leiden und sterben täglich tausende Tiere in den Laboren für medizinische Zwecke. Auf der anderen Seite helfen gerade diese Tierversuche vielen Menschen ihr Leben ein Stück erträglicher zu machen. Aktivistengruppen wie PETA bestimmen dabei häufig den öffentlichen Diskurs. Die Tierschützer halten die Versuche für Tierquälerei, bezweifeln ihren praktischen Nutzen und verlangen den ausnahmslosen Ausstieg. Wissenschaftler dagegen halten die Belastung für die Tiere meist für vertretbar. Außerdem lassen sich in vielen Bereichen aussagekräftige Ergebnisse nur mit Tieren erzielen. Es bleiben ethische Fragen: Dürfen wir mit Tieren zu unserem Nutzen experimentieren? Wo sollten wir verzichten? Wo sind Tierversuche unerlässlich? Und gibt es Alternativen?

Die von Bilderfest produzierte Sendung versucht eine Antwort auf diese Fragen zu finden. Zu sehen ist diese am Sonntag, 29.04.2018 um 16:30 Uhr im ZDF.

17.04.2018

TV-Premiere

Die Alpen - Eine große Geschichte

Die Alpen - Eine große Geschichte

Die Alpen – Europas mächtigste Gebirgsbarriere. In atemberaubenden Bildern und spannenden Spielszenen erzählt die Blue-Chip-Dokumentation, wie erste Menschen schon in der Steinzeit die Bergwildnis im Herzen Europas eroberten, und wie diese im Laufe der Jahrtausende zur Heimat von 14 Millionen Menschen wurde. Eine Zeitreise durch die Kultur- und Naturgeschichte der Alpen: angefangen bei der Ermordung Ötzis über archaische bronzezeitliche Bergwerke bis hin zum Alpenmythos Wilhelm Tell, den Pionieren des Alpinismus und mörderischen Hochgebirgsgefechten im Ersten Weltkrieg.

Zu sehen am Samstag, 17.03.2018 um 21:00 Uhr auf ARTE und am Ostermontag, 02.04.2018 um 19:15 Uhr im ZDF.

14.02.2018

Aktuell

Der Kampf um die Medien

Der Kampf um die Medien

Auch wenn die Schweizer bei der Volksabstimmung am 4. März sich mit 71, 6 Prozent für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgesprochen haben, soll der Angriff auf das öffentlich-rechtliche Fernsehen weitergehen. Das haben die libertären und rechtskonservativen Kräfte bereits angekündigt. Die „No-Billag“ Initiative, die die Billag-Gebühren - das schweizerische Pendant zur GEZ in Deutschland - abschaffen will, ist aber nicht nur ein Angriff auf die SRG: Es ist ein Angriff auf den Staats als Solidargemeinschaft. Es geht um nichts weniger als um einen Umbau der Demokratie, oder besser: um eine andere Staatsform. Das aber ist der Zeitgeist: Bewährtes zerstören, um angeblich„Besseres“ zu schaffen. Wo das hinführt, kann man bereits in Ungarn sehen, wo ein zentrales Organ das öffentliche Fernsehen völlig kontrolliert. Aber nun gibt es auch in Österreich von Seiten der FPÖ Bemühungen die „Zwangsgebühren“ für den ORF abschaffen zu wollen. Und auch in der Bundesrepublik gibt es Stimmen, die ARD und ZDF als „Lügenpresse“ und „Staatsfunk“ bezeichnen und so versuchen, die Legitimation des öffentlich-rechtlichen Systems zu zerstören.

DokThema zeigt, in der von Bilderfest produzierten Sendung, am Mittwoch, 07.03.2018 um 22:00 Uhr wie sich der Kampf um die Medien auswirken kann - und schon auswirkt.

TV-Premiere

Milberg & Wagner

Milberg & Wagner

Runde 2 im Einrichtungs-Wettstreit!

Judith Milberg und Florian Wagner teilen ihre Leidenschaft für Design, Einrichten und Wohnen: Sie packen selbst an und bauen Möbel, Lampen und andere Objekte nach ihren eigenen Ideen. „Upcycling“ lautet dabei ihr Credo – also aus bereits bestehenden Möbelstücken, kreative, neue Gegenstände zu bauen. In Staffel zwei des  Do-it-yourself-Formats „Milberg & Wagner“ stellen die beiden kreativen Köpfe ihr Können unter Beweis: Sie entwickeln Einrichtungsideen anhand von realen Aufgaben, die ihnen Zuschauer stellen. Doch nur eine Idee wird umgesetzt. Wer gewinnt? Milberg oder Wagner? Dass dabei öfter mal die Fetzen fliegen, ist bei diesem ungleichen Paar nicht anders zu erwarten…

Sechs neue Folgen sind ab 16. März, wöchentlich jeweils freitags um 19.30 Uhr im BR Fernsehen zu sehen.

In dieser Staffel bekommt eine Familie aus der Oberpfalz endlich eine Garderobe, ein rüstiges Rentner-Paar aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck träumt von einem Fitnessraum, eine junge Familie aus Mittelfranken benötigt ein Spielzimmer für ihre zwei Kinder, ein Paar aus der Nähe von Landshut möchte eine Neugestaltung ihrer 30 Jahre alten Schrankwand, eine Familie aus dem Landkreis Mühldorf wünscht sich einen stylischen Wohnzimmertisch und ein Elvis-Imitator aus der Nähe von Regensburg bittet Judith und Florian, endlich Ordnung und ein bisschen Rock’n’Roll in seine Doppelgarage zu bringen.

13.02.2018

Aktuell

Die spektakulärsten Kriminalfälle - Mein Mann ist ein Mörder

Die spektakulärsten Kriminalfälle - Mein Mann ist ein Mörder

Deutschlands berühmtester Profiler, Stefan Harbort, taucht mit dem Zuschauer ein in eine unheimliche Welt:  Die Welt der deutschen Serienmörder. Er hat für seine Arbeit viele inhaftierte deutsche Serienmörder interviewt. Für ihn ist klar: Auch die Frauen der Mörder sind Opfer geworden. Opfer der Männer und Opfer der Öffentlichkeit, die ihnen eine Mitschuld gibt. Harborts Mission: Er möchte herausfinden, wie es dazu kam und wie es den Frauen heute geht. Dazu legen sie die Hintergründe der Taten offen, erzählen von ihrer Beziehung zu den Gewalttätern und welche dramatischen Konsequenzen das für ihr eigenes Leben hatte.

Aktuell

Homo Digitalis

Homo Digitalis

Werden wir irgendwann virtuelle Freunde haben, Sex mit Sexrobotern gut finden, unseren eigenen Körper hacken? Homo Digitalis ist eine Web-Serie und ein spielerischer Selbsttest von BR, ARTE und ORF über die Zukunftsfrage überhaupt: Was macht die digitale Revolution mit uns als Mensch? Wird aus uns, dem Homo Sapiens, eine neue Spezies – der Homo Digitalis?

Eine Produktion der Bilderfest GmbH und dem Bayerischen Rundfunk in Co-Produktion mit ARTE und ORF.

Alle Infos dazu unter: www.homodigitalis.tv

08.09.2017

Auszeichnung

Expopharm Medienpreis 2017 an das Wissensmagazin Xenius verliehen

Expopharm Medienpreis 2017 an das Wissensmagazin Xenius verliehen

Am 13.09.2017 wurde in Düsseldorf auf der expopharm, Europas größte und wichtigste pharmazeutische Fachmesse, der expopharm Medienpreis in 4 Kategorien verliehen; in der Kategorie „Apotheke und Verbraucher“ erhielt die Xenius-Folge „Risiko Nebenwirkung – Medikamente sicher nehmen“ diesen Preis. 

Xenius ist ein tägliches Wissensmagazin auf arte, die preisgekrönte Folge wurde von der Firma Bilderfest GmbH im Auftrag des WDR produziert und am 20.April 2017 erstmals ausgestrahlt.  Hauptautorin dieser Folge ist die Bilderfest-Autorin Verena Ziegler, die Beiträge wurden erstellt von den WDR-Autoren/-innen Britta Reinke, Verena Kauzleben, Pina Dietsche und Mathias Tertilt.

Mit dem Medienpreis will die expopharm die umfassende, seriöse, dabei aber auch durchaus kritische Berichterstattung über Apotheken fördern. Und das ist mit der  Xeniusfolge „Risiko Nebenwirkung“ auf spannende, lebensnahe und unterhaltsame Weise gelungen.

18.09.2017

TV-Premiere

Chinas wilder Westen

Chinas wilder Westen

Es ist eine Reise in ein Land, das sich rasant verändert. Wachsende Millionenstädte auf der einen Seite. Gebiete, so groß wie Niederbayern, in denen nur 800 Menschen leben auf der anderen. Und es ist eine Reise in eine Region, in der noch nie ein westliches Kamerateam drehen durfte: Die trockenen, kalten Steppen in Chinas wildem Westen. Hier liegen die ersten Yak-Weiden. Auf bis zu 6000 Metern Höhe! Normale Rinder können in dieser Höhe nur schwer überleben. Aber sie wissen wie man überlebt – die letzten Wildyaks, die so wichtig sind für den wilden Westen Chinas

Zu sehen ist der, unter der Regie von Jan Kerckhoff entstandene, Film „Chinas wilder Westen“ am Freitag 15. September 2017 um 21:00 Uhr auf ARD alpha.

06.09.2017

TV-Premiere

Einstein: Alternativen zu Tierversuchen

Einstein: Alternativen zu Tierversuchen

Mit einem kontroversen Thema startet „Einstein“ nach der Sommerpause in die neue TV Saison: Welche Alternativen gibt es zu Tierversuchen? - die erste Bilderfest-Produktion für das renommierte Schweizer Wissenschaftsmagazin.

Noch immer sterben Jahr für Jahr Millionen Versuchstiere für die Forschung. Tiere quälen und töten für Produkte des täglichen Lebens: Tierversuche sind die hässliche Realität unserer Gesellschaft. Auf der anderen Seite sind viele Medikamente ohne Tierversuche heute noch undenkbar. Doch Wissenschaftler arbeiten an Alternativen: Wir zeigen, wie Forscher aus Stammzellen gezüchtete künstliche Organe für die Arzneimittelforschung testen. Und könnten künftig gar komplexe 3D-Simulationen noch verlässlichere Resultate liefern? Computerpower statt Tierversuche – eine vielversprechende Vorstellung. Denn: Alternativen sind nötig – in 90 Prozent der Fälle sind Tierversuche noch kein Garant dafür, dass ein Wirkstoff auch beim Menschen tatsächlich funktioniert. Die von Bilderfest für das Schweizer Wissenschaftsmagazin «Einstein» produzierte Sendung zeigt, wo die Wissenschaft heute steht und welche Herausforderungen sich stellen. Zu sehen: am Donnerstag, 24. August, 22:25 Uhr in SRF 1.

ÜBERSICHT