Bilderfest GmbH
factual entertainment
Adi-Maislinger-Str. 9
81373 München

+49.(0)89.189 4355-0
info@bilderfest.de
factual entertainment

Aktuelles und Neuigkeiten

Aktuell

Morgen um Uhr,

Helena - Die Künstliche Intelligenz

Helena - Die Künstliche Intelligenz

Wie schlau ist Künstliche Intelligenz? Müssen wir Angst vor ihr haben? Oder kann sie unsere Welt retten und bald all unsere Probleme lösen? Die Webserie HELENA - DIE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ geht diesen Fragen nach und bietet informative und humorvoll-satirische Einblicke in die aktuelle Entwicklung von Künstlicher Intelligenz. Das innovative Webformat ist halb fiktional, halb dokumentarisch und stellt so Vorstellungen und Realität direkt gegenüber.

Die fiktionale Rahmenhandlung der Serie spielt satirisch mit Assoziationen aus Science-Fiction-Filmen wie Black Mirror, Blade Runner oder Her, während der Doku-Teil die Zuschauerinnen und Zuschauer mit dem tatsächlichen Entwicklungsstand Künstlicher Intelligenz konfrontiert. Die 7-teilige Webserie  – produziert von der Bilderfest GmbH in Ko-Produktion mit BR, ARTE, MDR und gefördert durch den FFF Bayern – blickt dabei exklusiv hinter die Kulissen der aktuellen KI-Entwicklung, in verschiedene Forschungslabore, Tech-Konzerne und Start-ups auf der ganzen Welt.

In der Serie treffen wir den Entwickler Sven (Michael Kranz, u.a. Hindafing). Er schafft sich eine künstliche Intelligenz, die er HELENA nennt und die als Hologramm in Form einer blonden Frau (Teresa Rizos, u.a. Servus Baby) daher kommt.

Alle sieben Folgen der Webserie sind ab dem 23. Oktober online in der BR Mediathek und der Arte Mediathek abrufbar.

07.10.2019

TV-Premiere

Terra X - Das Eiszeiträtsel

Terra X - Das Eiszeiträtsel

Mensch oder Klima – was war die Ursache für das Aussterben von Großtieren am Ende der letzten Eiszeit?

Lange sind Forscher davon ausgegangen, dass lange Warmphasen den Eiszeit-Giganten zusetzten. Der Lebensraum vieler Tiere wurde immer kleiner. Mammuts und andere Eiszeitriesen mussten sich zurückziehen, der Mensch hingegen breitete sich am Ende der Eiszeit sogar über die Erde aus.

In Europa und Nordamerika stoßen Forscher auf neue Funde. Knochen- und Erbgutanalysen zeigen nun erstmals, dass der Mensch tatsächlich eine Vorliebe für das Mammutfleisch hatte. Unsere Urahnen brauchten das darin enthaltene Vitamin D, um zu überleben. Rund 10.000 Menschen lebten damals in Europa. Das genügte, um Tiere schon früh unter Druck zu setzen Die Forscher können aus den Spuren regelrechte Jagdszenen auf diese Tiere rekonstruieren. Sie wurden zum ersten Mal für diesen Film dokumentiert. Sogar Säbelzahnkatzen gerieten in Amerika durch Menschen in Bedrängnis. Die Funde zeigen: Der Mensch ist zwar nicht allein verantwortlich für das Aussterben der Megafauna – aber er hat erheblich dazu beigetragen.

Die Dokumentation ist vorab am Samstag, 5. Oktober 2019, 20.15 Uhr, unter dem Titel "Das Ende der Eiszeit-Giganten" bei ARTE zu sehen und am Sonntag, den 03. November um 19:30 Uhr im ZDF.

05.10.2019

TV-Premiere

Terra X - Albrecht Dürer Superstar

Terra X - Albrecht Dürer Superstar

Die "Terra X"-Dokumentation zeigt die Welt, aus der Dürer kam: das aufstrebende Nürnberg um 1500. Eine deutsche Weltstadt, aber eng und von Seuchen geplagt. Der zwölfjährige Albrecht ging bei seinem Vater, einem Goldschmied, in die Lehre. Dieser musste ihn bald ziehen lassen, denn Dürer entdeckte schnell sein wahres Talent: Er wurde Maler, begab sich auf Wanderschaft, bildete sich weiter und schulte sein Auge in Venedig an Gemälden der italienischen Meister. Mit 29 Jahren malte er sich als Jesus Christus – ein überragendes Selbstbildnis, das der Welt zeigte, was er konnte.

Zusammen mit Dürer-Spezialisten sucht Autor Christian Stiefenhofer die wichtigsten Museen von München, Nürnberg und Wien auf. Archive werden geöffnet und kostbare Unikate gezeigt. Mit modernster Animationstechnik wird die feine Machart von Dürers Werken erforscht: das silbrige Fell des "Feldhasen" etwa oder die vielen Details im Horrorszenario der "Apokalyptischen Reiter". "Terra X" nimmt aber auch Dürers Monogramm "AD" unter die Lupe und identifiziert es als erstes Logo, als erstes Markenzeichen der Geschichte.

Die Dokumentation erzählt in Reenactments von Dürers Innovationskraft: Er schuf das erste Akt-Selbstbildnis, das erste weibliche Aktporträt, und er arbeitete als Erster für das große Publikum. Von manchen seiner Druckgrafiken verkaufte er Tausende Exemplare. Mit seinen Meisterwerken ist er auch heute noch allgegenwärtig.

Zu sehen am Sonntag, 08.09.2019 um 19:30 Uhr im ZDF.

05.08.2019

TV-Premiere

Hirschhausen im Knast – wen wir wirklich im Leben brauchen

Hirschhausen im Knast – wen wir wirklich im Leben brauchen

Wie gelingen Beziehungen und wen brauchen wir im Leben wirklich? Um das herauszufinden begibt sich Eckart von Hirschhausen an den wohl beziehungsfeindlichsten Ort: Er geht in ein Gefängnis und lässt sich für zwei Tage einsperren. Denn er will von den „Knasterfahrenen“ lernen, wie sie ihre Beziehungen zu Familie und Freunden aufrecht halten. Eckart von Hirschhausen überträgt diese sehr persönlichen Erfahrungen auf unseren Alltag, denn was ist mit den Menschen, die sich trotz Freiheit einsam fühlen?

Fundiertes Wissen rund ums Thema Liebe und Beziehungen. Informativ und unterhaltsam aufbereitet.

Zu sehen am Montag, 23.09.2019 um 20:15 Uhr im Ersten Deutschen Fernsehen.

01.08.2019

TV-Premiere

Hirschhausen im Hospiz – wie das Ende gelingen kann

Hirschhausen im Hospiz – wie das Ende gelingen kann

Wie gelingt ein Leben, wenn man nur noch wenige Tage zu leben hat? Um darauf Antworten zu finden, verbringt Eckart von Hirschhausen zwei Tage in einem Hospiz. Er ist dort mit Menschen zusammen, die an der Schwelle zum Tod stehen. Er spricht ehrlich und auf Augenhöhe mit ihnen und ihren Angehörigen.

Ein schweres Thema, leicht verpackt. Eckart von Hirschhausen gelingt es mit diesem Film, dem Tabuthema „Tod“ ein bisschen den Schrecken zu nehmen. Unterhaltung mit Haltung und Tiefgang.

Zu sehen am Montag, 16.09.2019 um 20:15 Uhr im Ersten Deutschen Fernsehen.

01.08.2019

TV-Premiere

Zurück zur Natur: Rettung für die Berge

Zurück zur Natur: Rettung für die Berge

Die Alpen sind ein Erlebnisraum der Superlative, eine „Funsport-Welt“, fast grenzenlos. Doch der rücksichtslose Bergurlaub belastet zunehmend die Natur. Es sind längst nicht mehr nur Naturschützer, die ein Umdenken fordern. Immer mehr Urlauber werden selbst aktiv und helfen die Alpen zu schützen. „plan b“ hat sich verschiedene solcher Projekte näher angeschaut und zeigt, wie ein Umdenken und der Weg zu einem sanfteren Umgang mit dem einzigartigen Naturraum Alpen gelingen kann.

Zu sehen am Sonntag, 10.08.2019 um 18:30 im ZDF.

12.07.2019

TV-Premiere

BR DokThema: Wer beherrscht Bayern?

BR DokThema: Wer beherrscht Bayern?

Der bayerische Wohnungsmarkt hat sich in den letzten Jahren zu einem hart umkämpften Schauplatz entwickelt. Es scheint, als wären bayrische Immobilien zum Spielball internationaler Spekulanten geworden. Aber nicht nur Immobilien sind betroffen. Auch das heimische Bier. Hier hat in den letzten Jahren beispielsweise China kräftig in bayerische Betriebe investiert. Und auch von außen wächst der Druck. Heimische Nahrungsmittel wie z.B. Milch müssen zunehmend mit ausländischen Konkurrenten um den deutschen Markt kämpfen. Doch wer behält die Oberhand? Ausländische Investoren oder bayrische Unternehmen? 

Die Dokumentation ist der Abschluss der sechsteiligen Webserie, die mit kurzen provokanten, speziell für BR 24 produzierten Filmen zum Nachdenken, Teilen und Diskutieren anregt.

Zu sehen am Mittwoch, 10.07.2019 um 22:00 im Bayerischen Rundfunk.

TV-Premiere

Odysso: Mit Permakultur gegen das Insektensterben?

Odysso: Mit Permakultur gegen das Insektensterben?

Die Insektenwelt ist bedroht. Nicht nur die Anzahl an Insekten in Deutschland geht dramatisch zurück, sondern auch die einzelnen Arten drohen auszusterben. Einzelne aussterbende Arten könnte die Natur wohl verkraften. Aber das Insektensterben bringt unser ganzes Ökosystem ins Wanken. Ganze Kreisläufe drohen zusammenzubrechen.

Um die Insektenarten in Deutschland zu erhalten, ist eine große Vielfalt an Pflanzen und Naturräumen nötig. Monokulturen, ein paar grüne Wiesen mit Gänseblümchen reichen für die meisten Insekten zum Überleben einfach nicht aus. Besonders vielversprechend scheint das Konzept der „Permakultur“.

Davon hat sich ein Landwirt am Bodensee inspirieren lassen. Mit odysso und Insektenexperten startet er den Praxistest.

Zu sehen am Donnerstag, 16.05.2019 um 21:00 Uhr im SWR.

Aktuell

Faire Ferien

Faire Ferien

Viele Menschen möchten sich umweltbewusst verhalten: Kaufen im Biomarkt ein oder beziehen Ökostrom. Aber funktioniert Nachhaltigkeit auch auf Reisen? Geht das überhaupt?

Sanfter Tourismus beginnt mit einer klimafreundlichen Anreise zur Unterkunft, die Bahn hat eine deutlich bessere C02-Bilanz als das Auto oder das Flugzeug. Auch Hotels können einiges tun, damit Urlaub mit gutem Gewissen möglich ist.

Für die Produktion der ZDF-Produktion „Faire Ferien“ ist das plan b Team mit der Bahn zu vielen Drehorten in Deutschland, Dänemark, Schweden, Italien und Norwegen gereist.

Zu sehen am Samstag, 20.04.2019 um 17:35 Uhr im ZDF und am Freitag, 18.04.2019 um 19:40 Uhr auf ARTE.

 

TV-Premiere

Planet e. 3D - Ich druck‘ mir die Welt

Planet e. 3D - Ich druck‘ mir die Welt

Ist die Warenwelt auf dem Sprung zu einer nächsten Revolution? Wo heute noch gefräst, gegossen und geklebt wird, soll der 3D-Druck bald schon die traditionelle Fertigung ersetzen. Komplexe und leichtere Designs werden realisierbar, die enorme Mengen an Material, Abfall und Energie einsparen.

Die neue Fertigungstechnik – sie ist auf dem Vormarsch, und sie wird die Warenwelt und die globalen Wirtschaftsströme verändern.

Die von Bilderfest produzierte Sendung geht der Frage nach, wie nachhaltig das moderne Verfahren ist und wie die Technologie die Globalisierung verändern könnte. Zu sehen ist diese am Sonntag, 24.02.2019 um 16:30 Uhr im ZDF.

Auszeichnung

Der Juliane-Bartel-Medienpreis für Quarks: Junge oder Mädchen

Der Juliane-Bartel-Medienpreis für Quarks: Junge oder Mädchen

Wieder Ausgezeichnet: Unsere Gestaltungsliebe und inhaltliche Kompetenz. Mit dem Juliane-Bartel-Preis werden Journalisten geehrt, die zur Gleichberechtigung der Geschlechter beitragen. Unter den diesjährigen Gewinnern: „Die WDR Quarks – Sendung „Junge oder Mädchen? Warum es mehr als zwei Geschlechter gibt“. Mit dabei unser Gender-Experiment mit Lisa Weitemeier von Anke Rau. Redaktion Andrea Wille, Moderation Ranga Yogeshwar.

Hier der Link zu unserem Baby mit lauter süßen Babys…https://www.ardmediathek.de/tv/Quarks/Junge-oder-M%C3%A4dchen-Warum-es-mehr-als-zw/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7450356&documentId=51492462

TV-Premiere

ZDFzeit: Die Tricks der Kosmetikindustrie

ZDFzeit: Die Tricks der Kosmetikindustrie

Wer möchte nicht attraktiv und gepflegt sein? Kosmetik-Hersteller locken mit allerhand Versprechen. Doch wie wirksam sind Coffein-Shampoos, Repair-Zahnpasten und Anti-Falten-Cremes? "ZDFzeit" schaut genau hin: Welche chemischen Wirkstoffe stecken in den Beauty-Produkten? Sind Selbstbräuner aus der Tube oder die Bräunungsdusche im Kosmetikstudio wirklich eine unschädliche Alternative zum Sonnenbad? Schenken Whitening-Zahncremes das perfekte, weiße Lächeln? Die Antworten darauf gibt die von Bilderfest produzierte Sendung am Dienstag, 18. Dezember 2018 um 20.15 Uhr im ZDF.

09.11.2018

TV-Premiere

plan b: Das Haus von Morgen

plan b: Das Haus von Morgen

Die Bauindustrie verschlingt Ressourcen, belastet die Umwelt und unsere Gesundheit. Doch es gibt Alternativen: Häuser aus Holz, Lehm oder sogar aus Müll.

Zwei Deutsche bauen Hochhäuser aus Holz, in Paris entsteht ein ganzes Stadtviertel in Lehmbauweise und in Rotterdam ein Bürogebäude aus Recyclingmaterialien. „plan b“ begleitet Visionäre und zeigt wie nachhaltiges Bauen möglich ist.

Zu sehen am Samstag, 22.09.2018 um 17:30 Uhr im ZDF und am Freitag, 16.11.2018 um 19:40 Uhr auf ARTE.

ÜBERSICHT